Die katholische Pfarrkirche St. Antonius liegt - landschaftlich eindrucksvoll - in der Bauernschaft Geithe. Sie gehört heute zum Stadtbezirk Uentrop. 

Ehemals befand sich in der Geithe eine Kapelle aus Fachwerk, die im Jahre 1785 errichtet wurde. Sie bestand aus einem ca. 11 m langem flachgedeckten Schiff, sowie einem dreiseitigen Chor. Der hölzerne Dachreiter über dem Hauptportal war mit zwei kleinen Glocken bestückt. Der Grundstein für den bestehenden neugotischen Ziegelbau nach den Plänen von Kreisbauinspektor Reimann vom Staatshochbauamt in Soest wurde am 5. Juli 1896 gelegt. Bereits am 12. September 1897 konnte der Bau dem hl. Antonius von Padua geweiht werden. Ein Teil der Ausstattung der bestehenden Kirche stammt wahrscheinlich aus dem 1808 aufgelösten Kloster Kentrop in Hamm.

Unmittelbar an der Kirche führt die Römerroute entlang, wobei die im Schatten der Kirche gelegene Gastwirtschaft Schulte-Geithe mit kleinem gemütlichen Biergarten nicht nur Radtouristen zum Verweilen einlädt.

 

 

Kirche St. Antonius von Padua

In der Geithe 8

59071 Hamm