St. Georg ist die jüngste der drei Pfarrgemeinden. 1956 als Pfarrvikarie gegründet und 1962 durch Erzbischof Lorenz Kardinal Jaeger zur Pfarrei erhoben, liegt sie am östlichen Rand des Pfarrverbundes. Die Pfarrei wurde von der Muttergemeinde St. Agnes getrennt.

Der moderne Kirchenbau verwendet keine alten Stilarten. Das Gotteshaus wird durch ein Atrium betreten und ist dann vom Eingang her hoch und schmal und wird zum Altar hin breit und niedrig. Der Raum "fällt" somit vor dem Altar "auf die Knie". Ausnahmsweise liegt bei dieser Kirche der Altar im westlichen Teil des Kirchenschiffes.

Die Pfarrkirche St. Georg ist ein Pendant zum aufragenden Bau der Pauluskirche. Die in der Innenstadt liegende ev. Kirche trug früher den Namen "St. Georg". Die Pfarrkirche St. Georg bildet einen Abschluss der Stadt zum Osten hin.

Seit Sommer 2011 bildet St. Georg gemeinsam mit den Pfarreien St. Agnes und Herz-Jesu die Großgemeinde St. Agnes. 

Kirche St. Georg

St.-Georgsplatz

59071 Hamm